Unternehmen

Expertise seit 1898

Entwicklungspartner und verlässlicher Lieferant von Materialien für höchste Ansprüche in den Bereichen der anorganischen Chemie sowie der Metallurgie.

Unsere Hochleistungsmaterialien finden sich in zahlreichen anspruchsvollen Anwendungen wieder, wie beispielsweise in der Pharmaindustrie, der Flugzeug– und Raumfahrtindustrie, der Automobilindustrie, der Elektronikindustrie, der Stahlindustrie, der Hartmetallindustrie, der Biomedizin, der Wasserreinigung oder in Umweltkatalysatoren.

Der Spezialist für Seltene Erden seit mehr als 120 Jahren

Wo kommen wir her?

Die Erfolgsgeschichte

Unser Unternehmen wurde 1898 vom weltweit bekannten Erfinder, Entdecker und Entrepreneur Dr. Carl Auer von Welsbach in Althofen/Österreich gegründet. Aus seinem schier unstillbaren Forschungsdrang im Bereich der Metallurgie und der Seltenen Erden heraus entstammen zahlreiche Produkte, die ursprünglich den Nukleus der Treibacher bildeten. Auf diesem Fundament sind über die Jahrzehnte neue Betriebe und eine breite Produktpalette entstanden.


Dr. Carl Auer von Welsbach

  • Entdecker der Seltenen Erden Praseodym, Neodym, Ytterbium und Lutetium
  • Erfinder des Gasglühstrumpfes
  • Pionier der elektrischen Beleuchtung
  • Grundsteinleger für das Unternehmen OSRAM
  • Erfinder des Zündsteins

Spezialisten für Seltene Erden

Als einer der weltweit führenden Spezialisten für Seltene Erden legte Auer von Welsbach den Fokus auf diese Elemente des Periodensystems.

Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich die Treibacher Industrie AG (vormals: Treibacher Chemische Werke) zum bedeutendsten Seltenerd-Verarbeiter außerhalb der Volksrepublik China. Auch bei Zirkonchemikalien konnte sich das Unternehmen zu einem führenden Anbieter entwickeln.

Darüber hinaus sind wir heute der größte Vanadiumhersteller in Europa und auch im Recycling von verbrauchten, vanadiumhaltigen Katalysatoren aus der Erdölindustrie führend.

Big Slider Image

Wohin entwickeln wir uns?

Vorreiter in Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Die chemische und auch die metallurgische Industrie befindet sich seit Jahren in einem Wandel. Die beiden Industrien zählen heute zu den Vorreitern in Punkto Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Und auch unsere Leistungen in diesen Bereichen sind sehenswert.

So recyceln wir seit mehr als 40 Jahren metallhaltige Reststoffe, um daraus die für uns wichtigen Metalle Vanadium, Nickel und Molybdän zu gewinnen. Diese werden in betriebseigenen Produktionsanlagen zu hochwertigen Ferrolegierungen (Ferrovanadium, Ferromolybdän, Ferro-Nickel-Molybdän) verarbeitet, die in der internationalen Stahlindustrie eingesetzt werden. Eine Recyclingquote von mehr als 99% zeigt die hohe Effizienz unseres Recyclingprozesses. Ein weiterer Pluspunkt ist die Einsparung von jährlich 500.000 Tonnen Erz, die bei einer Beschaffung von Primärrohstoffen verarbeitet werden müssten. Das entspricht in etwa 25.000 Lkw-Ladungen. Doch dies ist erst der Anfang. 

Nachhaltige Zukunft

Unsere Vision ist es, Materialien zu entwickeln, die zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen.

Und so liegt unser Fokus auf Materialien, die von unseren Kunden zu hochwertigen Produkten verarbeitet werden, die zum Umweltschutz, zur Nachhaltigkeit und insgesamt zu einem besseren Leben beitragen – so genannten „better life products“.

Unser Produktportfolio umfasst schon etliche Produkte für solche Anwendungen und zukünftig sollen es noch mehr werden. Dazu arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen und entwickeln gemeinsam Lösungen, die es bisher noch nicht gab.

Unsere Produkte und Lösungen stellen wir ausschließlich in Österreich her – und dazu stehen wir nachhaltig.